FANDOM


◄ vorheriges Kapitelnächstes Kapitel►

HatakeInsel
Kapiteltitel: Kapitel 2 - Das Gobi und die Shodai
Kapitel: Kapitel 2 - Das Gobi und die Shodai

Erstausgabe:
(Deutschland)
31.08.2012

Autor:

Benutzer:YunaHatake


Handlung.Kapitel:

Kapitel Yuna(20) und Nio(21)


Erste Auftritte:

Yume Hatake, Asami Hatake

Neue Jutsus:
Wichtige Links:


An einem regnerischen Tag in Hatakegakure. Renji Hatake betritt gerade die Sturm-Halle des Dorfes, um an der monatlichen Fuuton-Zeremonie teilzunehmen, als ihn auch schon eine blonde Hatake-Nin begrüßt. "Willkommen zuhause Renji. Morgen ist der erste Schultag nach den Ferien und du möchtest den neuen Genin doch sicher vom Gobi und Hatakegakure erzählen. Sango meinte du hättest eh noch nichts vor." Renji schaut verärgert zu seiner Tante rüber und sucht verzweifelt nach einer Ausrede, doch Yume bedankt sich schon strahlend und geht an ihren Platz. Renji denkt missmutig daran, wie früh er am nächsten Morgen aufstehen muss und stellt sich ebenfalls auf seinen Platz. Mehrere Shinobi stehen nun in einem großen Kreis verteilt und formen zusammen Fingerzeichen. 20 Fuuton-Ströme treffen sich in der Mitte und vergrößern einen kleinen Wirbelsturm zu einem tosenden Tornado der bis zur Decke der Halle reicht.
Früh am nächsten Morgen betritt Renji das Klassenzimmer von Yume und begrüßt die Kinder lächelnd. Sofort bestürmen sie ihn alle mit Fragen, doch Yume bringt sie rasch zum schweigen, sodass Renji mit seiner Geschichte beginnen kann.

Vor langer Zeit fühlte sich der Daimyou des Feuer-Reichs bedroht, weil der Hatake-Clan sich immer mehr seiner Kontrolle verweigerte. Er plante in einem Bündnis mit einigen anderen Daimyous die totale Vernichtung des Clans. Doch Spione des Clans erfuhren von den Plänen der Daimyou und die Clanmitglieder konnten über Nacht in mehrere geheime Clanverstecke evakuiert werden. Jahrzehntelang zog der Clan von Versteck zu Versteck, durch die Reiche, bis sie auf eine einsam gelegene Insel stießen. Dort siedelten sie sich an und lebten im Verborgenen. Nach einigen Jahren kam es zu Unruhen, da das amtierende Clanoberhaupt schwer erkrankte und sein einziger Erbe ein Mädchen war. Die junge Asami Hatake war zwar eine sehr begabte Schwertkämpferin, doch sie war unfähig die einfachsten Nin-Jutsu einzusetzen. Mehrere Nebenfamilien erhoben nun Anspruch darauf das Clanoberhaupt zu stellen. Immer mehr Hatake-Nin widersetzten sich den Befehlen des Oberhauptes. So versuchten sie auch eine Bestie zu finden, die im unbewohnten Teil der Insel lebte, um sie zu bändigen und ihre Macht als Druckmittel zu verwenden. Das Oberhaupt hatte dies stehts verboten, da die Bestie friedlich seine Insel mit ihnen teilte. Die Männer überraschten die Bestie eines Nachts und bekämpften sie erbarmungslos. Als Asami davon erfuhr, eilte sie sofort zum Kampfplatz. Die Hatake-Nin hatten die Bestie jedoch bereits in eine Höhle getrieben und schwer verletzt. Asami sprang vor sie und befahl den Hatake-Nin aufzuhören. Doch sie lachten sie nur aus und begannen nun auch auf sie mit ihren Jutsus zu feuern. Asami gelang es mit ihren Schwert-Techniken die meisten Raiton- und Fuuton-Geschosse abzuwehren, wurde aber trotzdem schwer verletzt und lag schließlich ebenfalls am Boden. Bevor weitere Attacken sie treffen konnten, sah Asami plötzlich wie ein riesiger Drachenkopf aus der Dunkelheit der Höhle hervor schoss und mit einem Brüllen einen Tornado ausspie. Die Bestie knurrte den fliehenden Shinobi hinterher und wandte sich dann Asami zu. Das Wesen offenbarte sich ihr als das fünfte der Bijuu und sprach bewundernd, dass er solchen Mut seit den Tagen der großen Katastrophe nicht mehr bei einem Menschen sah und es ihr zum Dank seine Kraft, die Kraft des Gobi, schenken werde. Vor Asamis aus Angst geweiteten Augen verwandelte sich der Körper des Gobis in Chakra und drang durch eine klaffende Wunde in ihren Bauch ein. Einige Mitglieder des Hatake-Clans waren in der Zwischenzeit zum Ort des Geschehens gekommen und beobachten die Szenerie nun gebannt. Asamis schwache Gestallt erhob sich wie von Geisterhand in die Luft und ihr Augen begannen zu leuchten, während ihre Wunden rasch verheilten. Asami wurde seit diesem Tag als neues Oberhaupt des Hatake-Clans akzeptiert und niemand wagte es mehr den Stand der Hauptfamilie anzuzweifeln. Durch die neugewonnen Ackerflächen des ehemals verbotenem Inselteil, ging es dem Clan in den folgenden Jahren besser den je. Nach einigen Jahren wurden jedoch Späher des Feuer-Reichs auf die kleine Insel aufmerksam und die Clan-Ältesten drängten Asami dazu die erneute Flucht des Clans zu befehlen. Doch Asami weigerte sich ihren Clan wieder zu entwurzeln und nutzte das Chakra des Gobi, um ein großes Stück der Insel herauszureißen und das heutige Hatakegakure zu formen. So kehrte der Hatake-Clan aus der Versenkung zurück und Asami wurde zum Shodai Sorakage.

Verärgert stellt Renji nach dem Beenden seiner Erzählung fest, dass die meisten Schüler entweder im sitzen eingenickt sind oder mit leerem Blick aus den Fenstern starren. Nur Yume Hatake hängt ihm verträumt lächelnd an den Lippen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki